Tage der Orientierung in Bamberg Klasse 9b  18.12. – 20.12.2019

Tage der Orientierung in Bamberg Klasse 9b 18.12. – 20.12.2019

Am Mittwoch, den 18.12.2019 startete die Klasse 9b mit den Lehrerinnen Frau Claudia Eißner und Frau Ingrid von Wietersheim zu den Orientierungstagen in das Montanahaus in Bamberg.

Nach der Begrüßung durch eine Schwester und dem Bezug der Zimmer ging es auch schon gleich mit den ersten Einheiten los.

Die Schülerinnen konnten sich hier zunächst zu ihren Erwartungen äußern und mit Hilfe einer Meditationsübung den Ballast des Alltags „abwerfen“.
Nach dem Mittagessen und der Mittagspause hatten nun die Schülerinnen die Gelegenheit, sich ihren Mitschülerinnen so vorzustellen, dass diese z. T. auch ganz neue Seiten entdecken konnten. So fanden an diesem Nachmittag und nach dem Abendessen verschiedenste Einheiten bzw. Treffen im Gruppenraum statt. Selbstfindung und Selbstreflexion waren Themenschwerpunkte.

Am nächsten Tag ging es dann z. B. auch um Selbst- und Fremdeinschätzung.

Die Spiele und Übungen dienten dazu zu erfahren, was jede einzelne Mitschülerin über die andere denkt (wobei hier nur die positiven Eigenschaften erwähnt wurden) und sollten die Klassengemeinschaft stärken. Später hatten die Schülerinnen die Gelegenheit, ein Tagebuch kreativ zu gestalten. Nach dem Abendessen schauten alle gemeinsam den Film „Gehe und lebe“.

Am nächsten Tag feierte die Klasse zusammen mit den Lehrkräften einen selbst vorbereiteten Gottesdienst zum Thema „Weihnachten“. Nach der anschließenden „Feedback“- Runde ging es auch schon nach Hause.

Die Schülerinnen äußerten sich v. a. positiv darüber, dass sie sich und die anderen tatsächlich näher kennenlernen konnten, was auch einen Gewinn für die Klassengemeinschaft darstellt. Aber auch die Möglichkeit, in der Freizeit Bamberg zu erkunden und Teile des „Krippenweges“ zu gehen, fand Zustimmung.

Text: Frau Claudia Eißner

Fotos: Frau Ingrid v. Wietersheim