OGS – Durchschnaufen

Endlich hatten die Mädchen, nach einer intensiven Phase des Lernens auf Schulaufgaben, Zeit, wieder einmal kreativ zu sein.
Das tat allen gut: einfach mal abzuschalten, mit verschiedenen Materialien zu malen und sich dabei auch noch auszutauschen. Dies fördert das selbständige Denken und einige Mädchen blühten dabei richtig auf.


Als Überraschung durften die Schülerinnen in der Pause auch noch „Ostertüten“, die im Garten versteckt waren, suchen. Diese waren mit einem selbstgebackenen Häschen aus der Klosterküche und Süßigkeiten gefüllt. Alle hatten viel Spaß bei der Suche.

Text und Fotos: Frau Ellen Ströhlein