Ich wünsche dir einen Himmel voller Sterne!

Ich wünsche dir einen Himmel voller Sterne!

Am 19. Dezember 2019 trafen sich Lehrer/innen und Schülerinnen der Mädchenrealschule Volkach um 8:00 Uhr in der Pfarrkirche zum gemeinsamen Jahresabschluss- und Weihnachtsgottesdienst.
Sr. Isabel und die Schülerinnen der Klasse 7a hatten miteinander den Gottesdienst geprobt und die Texte eingeübt.
Mithilfe von selbst hergestellten Bildern (über Beamer präsentiert) und Weihnachtsmusik „live“ führten die Schülerinnen und Sr. Isabel die Schulgemeinde (die Pfarrkirche war voll besetzt) durch die Weihnachtsgeschichte „Das Mädchen und das Weihnachtslicht“:
Das Mädchen Maria macht sich auf, das Land der Dunkelheit (Verschlossenheit, Angst, Misstrauen, Neid, Einsamkeit, Hoffnungslosigkeit, Kälte, …) zu verlassen. Ein Engel hatte es besucht und ihm Mut gemacht: „Fürchte dich nicht!“, sprach er zu Maria und mit jedem Schritt wird nun ihr Weg heller… und Mut und Zuversicht wachsen, wie das Licht in ihr. Neue Sterne spenden Licht. Mit jedem Schritt werden es mehr, bis die Welt in einem neuen und wahren Licht der Freude und Liebe erstrahlt.
Das Musikteam mit Herrn Raphael Schollenberger (Musiklehrer) erfreute durch Lieder und Instrumentaldarbietungen, Louise Hertle und Sophia Kirtz mit dem 1. Satz Concertinos für Geige von F. Küchler.
„…Es gibt einen „Superstern“, Jesus Christus, dessen Geburt wir nächste Woche feiern, er kann unser Leben heller, froher und leichter machen…“(Ausschnitt aus der Ansprache)
Sr. Isabel beendete ihre Ansprache mit dem Gedanken, dass wir alle aufgefordert sind „Licht zu werden und dieses zu verschenken“ für und an unsere Mitmenschen, damit die Welt heller werde…
Zur Erinnerung erhielten alle Teilnehmer des Gottesdienstes am Ausgang ein winziges Sternchen, klein wie ein Samenkorn, das wachsen will, mit auf den Weg…
Wir wünschen ein frohes und innerlich helles Weihnachtsfest allen Schülerinnen und Lehrer/innen, Eltern und Freunden der „Schulgemeinde“ der MRSVO und einen Himmel voller Sterne!
Text: Frau Wanda Girwidz
Fotos: Frau Klara Adams