„Dünenschutz ist Inselschutz“

– Volkacher Mädchen im hohen Norden

Am 30.06.2019 trafen wir uns, die Klassen 8 a und 8 b, um 06:30 Uhr am Busbahnhof in Volkach zu einer fünftägigen Fahrt nach Sylt. Nachdem unsere Koffer im Bus verstaut wurden, verabschiedeten wir uns von unseren Eltern und nahmen unsere Plätze darin ein. Nach einer langen Fahrt kamen wir endlich in Hörnum (Fünf-Städte-Haus) auf Sylt an. Dort begrüßte uns der Heimleiter sehr freundlich und erklärte uns die Hausregeln. Danach bekamen wir ein Abendessen und richteten uns daraufhin in unseren Zimmern ein. Anschließend gingen wir mit unseren Betreuern (Frau Manno, Herr Köblitz, Frau Leibold) an den Strand, wo wir einen herrlichen Sonnenuntergang erlebten. Am nächsten Tag erkundeten wir die Umgebung und spielten am Meer Ball. Am darauf folgenden Morgen testeten wir die Fahrräder für die anstehende Fahrradtour, die zum Teil mit Gegenwind zu einem Abenteuer wurde. Am Mittwoch fuhren wir zum Hafen in Hörnum und erlebten eine Schifffahrt zu den Seehunden. Interessant war dabei, dass an Bord lebende Meerestiere präsentiert wurden. Danach fuhr uns der Busfahrer nach Westerland zum Shoppen. Um 16:00 Uhr startete die Inselrundfahrt mit Herrn Paulsen, der uns unter anderem sehr schöne Reethäuser zeigte. Am nächsten Tag erlebten wir bei eisigem Wind eine Wattwanderung. Dabei lernten wir die verschiedenen Wattarten (Sandwatt, Mischwatt, Schlickwatt) kennen. Am Nachmittag traten wir in vier Gruppen bei einer Strandolympiade in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. An den jeweiligen Abenden beschäftigten wir uns mit Gesellschaftsspielen, Tagebucheintragungen und veranstalteten eine Disco. Leider lief die Rückfahrt nicht nach Plan, weshalb sich unsere Ankunft verzögerte. Insgesamt war die Fahrt sehr lehrreich und wir hatten alle viel Spaß. „Dünenschutz ist Inselschutz“ und „die Antwort auf alle Fragen ist Plankton“, das sind Zitate von unserem Reiseführer, Herrn Paulsen.

Text: Alina Frankenberger, 8 a
Fotos: Frau Petra Manno, Frau Christine Leibold